Rapid Prototyping Verfahren

Als Rapid Prototyping wird die Herstellung von Werkstücken nach einem am Computer erstellten Modell bezeichnet.
Die unterschiedlichen Prototyping-Verfahren eignen sich entweder zum Testen einer 3D-Konstruktion oder die Produktion.
Man unterscheidet additive – also materialauftragende – und subtraktive – also zerspanende – Verfahren.
Als additiv werden die Sterolithografie, Lasersintern und die verschiedenen 3D-Druckverfahren bezeichnet. Subtraktiv ist fräsen, drehen, schleifen mit bis zu 5 Achsen. ( darüber mehr bei unseren Kollegen von Fast Part)

STEREOLITHOGRAFIE (STL)
In der Stereolithographie, ein Verfahren des Rapid Prototyping bzw. dem Rapid Manufacturing, wird ein lichtaushärtender Kunststoff (Photopolymer) von einem Laser Schicht um Schicht ausgehärtet. Die Standfestigkeit des Werkstücks auf der Bauplattform wird vom Stereolithographiedienstleister in der Regel durch eine Stützkonstruktion erreicht.
Die Stereolithographie ermöglicht eine präzise Fertigung mit sehr feinen Strukturen und glatten Oberflächen und wird häufig eingesetzt, um exakte Modelle zum Testen von Baugruppen zu erhalten. Da die Oberflächen der STL-Teile sehr hochwertig sind, lassen sich die Modelle gut lackieren und beschichten.

SELEKTIVES LASERSINTERN (SLS)
lasersinternBeim Selektiven Lasersinterverfahren (SLS) handelt es sich um ein Verfahren lokalen Aufschmelzens von pulverförmigem Ausgangsmaterial durch einen CO2-Laserstrahl. Der Werkstoff wird schichtweise auf eine Teileplattform in einem Pulverbett aufgebaut. Mit den vorliegenden Dateninformationen im STL-Format des 3D-CAD-Modells wird das Bauteil schrittweise in einem Pulverbett erzeugt. Die Daten steuern den Laserstrahl entlang des Bauteilquerschnittes. Schicht für Schicht erfolgt die Bearbeitung um eine Dicke von 0,1 mm. Bei der Absenkung der Teileplattform stellt der Pulverbehälter die Pulvermenge für eine weitere Schicht zur Verfügung. Die vom Laser zugeführte Energie wird vom Pulver absorbiert und führt zu einer lokalen Verfestigung des Materials.

 

Mein persönliches Lieblingsobjekt aus dieser Produktionsart – gesehen auf der Euromold Nov 2012 in Frankfurt, eine wippende Riesen spirale - gedruckt in ” zusammengefaltetem” Zustand.